Funktionale Materialien Rostock e.V.

Ausgewählte Forschungsgebiete

Implantat
Implantat aus Titan, gefertigt mittels Elektronenstrahlschmelzen
 
Schweißnaht
Schweißnahtgefüge
 
Impeller
Impeller aus Siliziumkarbid (3D-Printing)
 

Die Entwicklung, Synthese und Charakterisierung von Nanoteilchen und Nanomaterialien und ihr Maßschneidern auf nanoskopischer Längenskala sind heute sehr wichtige Arbeitsaufgaben geworden, denen sich Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen stellen müssen. Fundamentale Bildungsblöcke werden entweder über die Miniaturisierung makroskopischer Bauteile (top-down Prinzip) oder über die chemische Synthese (bottom-up Prinzip) des Materials hergestellt. Die vermehrt angestrebte Funktionalisierung makroskopischer Materialsysteme erfordert die Nutzung biologischer Prinzipien, physikalischer Gesetze und chemischer Eigenschaften. Dies bedeutet für ihre Realisierung, dass die verschiedenen Forschungsdisziplinen - Physik, Chemie, Material- und Ingenieurwissenschaften, Biologie und Informatik - zusammen und fachübergreifend arbeiten müssen, um die mit dieser Entwicklung entstehenden Aufgaben lösen zu können.
 

Diagramm
Frequenzabhängigkeit der Glastemperatur von Polystyrol
 

©  Funktionale Materialien Rostock e.V. 2014-2016, Design: S. Radtke (www.7soft.com)